"Trost und Hoffnung" im Lutzestift

Neue Dauerausstellung von Kunstmaler Steffen Rogge in Köthen eingerichtet

Steffen Rogge mit dem "Wörlitzer Park". Dass der Künstler ein Faible für bunte Farben hat, verrät unschwer seine Leiter...

Bis Mai 2021 hingen die Bilder von Hartmut Schmiegel, Leiter des Malzirkels FK Köthen, in der 1. Etage des Lutzestifts. Freundlicherweise hatte er seine Ausstellung „Ich war noch niemals in New York – Bilder zwischen Ziethe und Elbe“ verlängert, da sich durch Corona ein Wechsel verschieben musste. Nachdem er und seine Frau Erika die Bilder abhängten, konnte Kunstmaler Steffen Rogge seine Ausstellungsbilder in Szene setzen. Die Leiterin des Köthener Hospizdienstes, Christiane Patzer, hatte den Kontakt zu ihm hergestellt. Seine neue Dauerausstellung „Trost und Hoffnung“ zeigt Acrylbilder, Landschaften gepaart mit Versen. Diese Bilder können auf Wunsch und nach Absprache mit dem Künstler auch erworben werden. Darunter der „Wörlitzer Park mit weißer Brücke“, der 3-teilige „Alpenblick Österreich“, die „Ostsee mit Kreidefelsen“, „Bachlauf mit Weiden und Baummarder“ oder eine „Feldlandschaft bei Köthen mit Turmfalken“.
Die ersten Gästen fanden sich gleich unmittelbar ein, darunter Kolleginnen des Häuslichen Pflegedienstes Köthen, die die Ausstellung als sehr gelungen bezeichneten. Fühlen auch Sie sich herzlich eingeladen, der neuen Ausstellung im Lutzestift einen Besuch abzustatten!

Google Analytics

Zur Verbesserung unseres Angebotes und Erfassung Ihrer Interessen verwendet diese Seite Google Analytics.

Wenn Sie dies nicht wünschen benutzen Sie bitte unten stehenden Link, um sich auszutragen.

Google Analytics akzeptieren Google Analytics deaktivieren